Reused-pv-module

SECOND-LIFE PV-MODULE SPAREN GELD UND CO2

Die Vorteile einer Second-Life PV-Anlage

  • Eigenstromversorgung senkt Energiekosten
  • Einspeisevergütung für überschüssigen Solarstrom (Überschusseinspeisung)
  • Verwendung von Second-Life PV-Modulen senkt Ihre Investitionskosten und spart pro PV-Modul 750 kg CO2 ein (Vgl.: CO2-Emissionen der Herstellung neuer Module)
     
    • Beispiel:
      Bei 100 kWp-PV-Anlage mit 380 Modulen entspricht dies bereits 285 Tonnen CO2
      Eine 100 kWP-PV-Anlage produziert pro Jahr ca. 80.000 kWh - das entspricht 32 Tonnen CO2
       
  • Eine PV-Anlage mit neuen Modulen ist erst nach ca. 9 Jahren „CO2-Neutral“
  • Typische Amortisierungsdauer mit Second-Life PV-Anlagen: 8 Jahre
  • Vergleich neue PV-Anlage: 12 Jahre bei Eigenstromversorgung, 16-18 Jahre bei Volleinspeisung
  • Geringere Investitonskosten als mit neuen Modulen
Vorteile einer Secondlife-PV-Anlage

PHOTOVOLTAIK - DA GEHT NOCH "WATT"

ENERGIE RAUF, CO2 RUNTER – aktive Klimaverbesserung durch wiederverwendete Photovoltaikmodule

Als klimaneutraler und auf fachgerechte Entsorgung spezialisierter Dienstleister bereiten wir gebrauchte PV-Module auf und bringen sie in einen zweiten Lebenszyklus. Ein besonderer Pluspunkt für die Umwelt sind hierbei die geschlossenen, ressourcenschonenden Kreisläufe. Die wiederverwendbaren PV-Module können Sie zum Austausch einzelner defekter Module in Ihrer Großanlage nutzen oder eine gesamte Anlage damit aufbauen. Der Einsatz gebrauchter PV-Module hat enorme Vorteile. Sie sind günstiger in der Anschaffung und dabei dennoch leistungsstark. Preisersparnisse von bis zu 70 % sind möglich. Gerne beraten wir Sie und planen das Projekt mit Ihnen.

Online-Shop    Individuelle Beratung
Beispielrechnung

Referenz: Second-Life PV-Anlage auf dem Dach der Hamburger Müllentsorgung Rohstoffverwertungsges. mbH

377 Module bilden die 625 m2 große Anlage auf dem Dach der HME in Hamburg Billbrook mit einem Jahresertrag von 79.940 kWh/a bei einer Leistung von 97,6 kWp. So konnten seit der Inbetriebnahme im Sommer 2020 bereits mindestens 40 % des Eigenstromverbrauchs gedeckt werden. Aktuell werden jährlich ca. 8.000 Euro Erlöse durch eingesparte Stromkosten und die Einspeisevergütung erwartet. Zukünftig werden durch den weiteren Ausbau der Speichermöglichkeiten und die verstärkte Nutzung von E-Fahrzeugen jährliche Einsparungen von bis zu 12.000 Euro erwartet. Auch die Treibhausgasbilanz kann sich sehen lassen, denn jährlich spart die Anlage 32 Tonnen CO2 ein. Durch die Nutzung der recycelten Module wurden zudem weitere 282 Tonnen CO2 eingespart, da die Herstellung der Module entfällt.

Solaranlage HME Dach
PV Dach Klein

Technische Daten im Überblick

  • 377 PV-Module
  • Fläche 625 m²
  • Leistung 97,6 kWp
  • Jahresertrag 79.940 kWh/a
  • Eigenstromverbrauch mind. 40%
  • CO2 -Einsparung durch Second-Life Module: 282 Tonnen (750 kg CO2 Herstellung/Modul)
  • CO2 -Einsparung durch Stromproduktion/Jahr: 32 Tonnen

Ansprechpartner

Jan Krause

Jan Krause
Photovoltaik-Module, Vertrieb
040-73 43 36-18
E-Mail schreiben